Schwere Fracht für das Al Maktoum Solarprojekt

Hellmann hat sechs weitere tonnenschwere Wärmetauscher erfolgreich vom Hafen Jebel Ali zum Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solarpark transportiert. Mit einem Gewicht von 165 Tonnen pro Gerät ist dieser Transport besonders bemerkenswert, zumal es sich um die vierte Lieferung von insgesamt 24 Einheiten für den in Spanien ansässigen Kunden handelt.

No items found.

Der Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solar Park ist eines der größten Projekte für erneuerbare Energien weltweit und erstreckt sich über insgesamt 77 Quadratkilometer in der Wüste, etwa 50 Kilometer südlich von Dubai. Der Solarpark soll bis 2030 eine Leistung von 5.000 Megawatt erreichen und 880.000 Haushalte mit sauberer Energie versorgen, wodurch jährlich über 6,5 Millionen Tonnen Kohlenstoffemissionen eingespart werden. Die Gesamtinvestition für die fünf Ausbaustufen beläuft sich auf stolze 50 Milliarden AED (Anm. d. Red.: Dirhan in den Vereinigten Arabischen Eimiraten). 

Sonnenkollektoren im Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solarpark

Der Solarpark befindet sich in der vierten von fünf Ausbaustufen und das Hellmann Industry Projects Team wurde bereits zum vierten Mal vom chinesischen Engineering, Procurement and Construction (EPC)-Lieferanten beauftragt. Sechs schwere Wärmetauscher-Einheiten wurden im Hafen von Jebel Ali von einem Break Bulk-Schiff übernommen und auf Schwerlasttransporter verladen und anschließend 120 Kilometer zum Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solarpark transportiert.

Entladung und Entgegennahme der Wärmetauscher aus dem Break Bulk Schiff im Hafen von Jebel Ali

Vor der Abholung in Jebel Ali führte das erfahrene Hellmann-Team eine Strecken- und Standortbesichtigung durch, um etwaige Schwierigkeiten für die Schwerlasttransporte vorab ausfindig zu machen. Aufgrund von Gewichtsbeschränkungen für Brücken wurden Sondergenehmigungen bei den örtlichen Behörden eingeholt. Außerdem mussten die Lkw-Fahrer ihre Trennwände entfernen, um U-Turns machen zu können.

Die Kollegen berichteten auch, dass der Straßenbelag in der Nähe der Baustelle für die schweren Lkw ungeeignet war. Kurzerhand bereitete der EPC-Auftragnehmer die Lieferung vor, indem er die Wüstenstraße verdichtete, so dass die Lkw ihre schwere Fracht unbedenklich bis zur Lieferstelle transportieren konnten.

Die Ausbesserung der Wüstenstraße erleichtert die Zufahrt für die Lkw

Die sorgfältige Planung hat sich bezahlt gemacht. Unsere Logistik-Expertenbrauchten nur eine Woche, um die Einheiten auszuliefern, womit der Auftrag weit vor dem geplanten Liefertermin abgeschlossen werden konnte und die Beziehung zum Kunden weiter gestärkt wurde.

 
Benötigen Sie Unterstützung bei Schwerlasttransporten innerhalb der Vereinigten Arabischen Emirate?

Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen und Tarife:

Hanumanthu Gopalakrishnan
Product Manager Seafreight & Industry Projects
United Arab Emirates

hanumanthu.gopalakrishnan@hellmann.com

>>>Let's do business!<<<

Katja Siefke

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Fokus

Nachhaltigkeitsbericht 2021

Fokus

Ein amerikanischer Fahrzeug-Klassiker reist nach Dubai