Solarstrom - Powered by Hellmann

No items found.

Nordöstlich von Berlin, im beschaulichen Landkreis Barnim, baut der Energieversorger EnBW Deutschlands bis dato größten Solarpark. Mit einer Leistung von 187 Megawattpeak soll das Solarkraftwerk rein rechnerisch rund 50.000 Haushalte mit umweltschonender Energie versorgen und dabei 129.000 Tonnen CO₂ einsparen. Hellmann Renewable Energy Logistics unterstützt EnBW über die gesamte Versorgungskette von China bis zur Baustelle in Brandenburg.

Der „Solarpark Weesow-Willmersdorf“ liegt unweit der Stadt Werneuchen, rund 26 Kilometer nordöstlich von Berlin, er umfasst eine Gesamtfläche von 209 Hektar. Für das erste Kraftwerk dieser Größe, das EnBW zukünftig betreibt, kommen rund 465.000 Solarmodule mit einer spezifischen Leistung von durchschnittlich 400 Wp („Watt Peak“ als Einheit für die elektrische Leistung von Solarmodulen) zum Einsatz. Produziert werden die PV-Module vom Hersteller Trina Solar in China.

Und so handelt es sich auch logistisch betrachtet um ein echtes Großprojekt, für das ein enges Zusammenspiel aller Business Units bei Hellmann erforderlich ist. Die Fotovoltaik-Module aus dem chinesischen Ningbo werden zunächst per Seefracht nach Hamburg verschifft, dort durch Hellmann Contract Logistics umgeschlagen und zwischengelagert und schließlich per Direct-Load mit Sattelaufliegern just-in-time zur Baustelle im brandenburgischen Hinterland gefahren. Pro Woche werden auf diese Weise zwischen 30 und 50 Container angeliefert. Dabei nutzt EnBW Hellmann Smart Visibility als live Tracking-Tool, um GPS-Daten und äußere Einflüsse wie Stöße oder Erschütterungen der zerbrechlichen Ware jederzeit im Auge zu behalten.

Angesichts der angespannten Situation in der globalen Seefracht, gekennzeichnet durch Laderaum-Knappheit und eine steigende Preisspirale, ist ein Projekt dieser Größenordnung nicht immer leicht. Dennoch gelang es Hellmann Renewable Energy, bislang alle Container pünktlich an der Baustelle anzuliefern. Dafür werden wöchentliche Abstimmungstermine mit dem chinesischen Lieferanten und den Projektverantwortlichen bei EnBW abgehalten, hierzu wurde eigens eine Microsoft-Teams-Plattform eingerichtet. So kann man auf verzögerte Abfahrten oder andere zeitliche Verschiebungen schnell und flexibel reagieren und Transporte, wenn nötig, kurzfristig umbuchen.

„Mit dem Solarpark will unser Kunde EnBW die Energiewende beschleunigen. Daher sind wir froh, mit der Logistik im Hintergrund einen wichtigen Teil zum Erfolg des Projekts beizutragen."

„Mit dem Solarpark will unser Kunde EnBW die Energiewende beschleunigen. Daher sind wir froh, mit der Logistik im Hintergrund einen wichtigen Teil zum Erfolg des Projekts beizutragen. Grundlage dafür ist das beispielhafte Zusammenspiel unserer verschiedenen Produktbereiche aus Seefracht, Road & Rail, Contract Logistics und Renewable Energy – dafür ein großes Lob an alle Beteiligten!“, sagt Daniel Placke, Project Manager Hellmann Renewable Energy Logistics. Noch in diesem Jahr soll der „Solarpark Weesow-Willmersdorf“ ans Netz gehen und bis 2060 grünen Strom erzeugen.

Henrik Schütte

Das könnte Ihnen auch gefallen …

Fokus

Projektverladung in die Wüste Chiles

Fokus

Antonov-Charter: Hellmann Marine Solutions macht havarierten Frachter wieder flott